Einloggen

x
  • Aufrufe:

    197 x gelesen

  • News vom:

    Donnerstag, 30.03.2022

  • Kommentare:

    0 Kommetare

  • Reporter:

Rekordumsatz für Böttcher AG aus Jena: Onlinehändler will unter Top 10





Ein Versandhändler aus Jena beschäftigt inzwischen 600 Mitarbeiter und kündigt weiteres Wachstum an. Gelockt wird mit ungewöhnlichen Prämien.

Die in Jena ansässige Böttcher AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut ein Umsatzplus verbucht. Der Internethändler setzte 580 Millionen Euro um, ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von 16 Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Vorstand Udo Böttcher stufte die Entwicklung als sehr erfreulich ein, zumal „wir einerseits mit nach wie vor begrenzten Logistikkapazitäten agieren mussten und darüber hinaus parallel unser 100-Millionen-Euro-Infrastruktur-Projekt erfolgreich zum Abschluss gebracht haben“. Die Gesellschaft hat neben ihrem bestehenden Logistik­zentrum im Jenaer Gewerbegebiet an der A4-Auffahrt Jena-Zentrum einen Neubau im benachbarten Zöllnitz (Saale-Holzland-Kreis) errichtet.

Neues Logistikzentrum in Zöllnitz gebaut

Im Laufe des Jahres bestückt der Händler das neue Logistikzentrum, das 97.000 Quadratmeter zusätzliche Fläche bringt. Damit werde die zur Verfügung stehende Logistik- und Bürofläche um etwa das Vierfache der bisherigen Flächen erweitert. „Somit haben wir die optimalen Voraussetzungen geschaffen, um auch in den kommenden Jahren den Wachstumspfad des Unternehmens mit hoher Dynamik fortzuführen“, sagt Böttcher, der die Firma einst in seiner Wohnung als Kopiershop gegründet und systematisch vergrößert hatte.

In Jena gegründet und stetig gewachsen

Im Onlinehandel setzte Böttcher zunächst auf klassischen Schreibwarenbedarf, vor allem für Firmenkunden. Inzwischen hat er das Sortiment aber deutlich erweitert und beschäftigt 600 Arbeitskräfte. Stolz berichtet er, dass alle eine Erfolgs­beteiligung von bis zu 27.500 Euro erhalten. Zudem kündigte das Unternehmen an, 1000 Euro brutto als Unterstützung wegen der hohen Spritpreise zu zahlen. Voriges Jahr hatte die Firma durch eine Corona-Impf­prämie von 5000 Euro je Mitarbeiter für Aufmerksamkeit gesorgt.

Das Unternehmen plant in den kommenden Monaten weitere Neueinstellungen und will nach eigenen Angaben ins Visier nehmen, unter die größten zehn Onlinehändler Deutschlands zu kommen.

Kommentieren






On Air Now